Turniere

Liebe Tischtennisfreunde!

Der Tischtennisclub Rödinghausen lädt recht herzlich ein zum

31. Wiehengebirgs-Pokal-Turnier.

Vom 14. – 16.10.2016 findet wieder das allseits beliebte Tischtennisturnier des TTC Rödinghausen statt. Wir würden uns freuen, wie schon in den vergangen Jahren, altbekannte, aber auch neue Gesichter in unserer Sporthalle anzutreffen, damit in diesem Jahr wieder zahlreiche hochklassige Spiele zustande kommen und ein spannender Turnierverlauf gewährleistet ist. Das Organisationsteam verspricht für das anstehende Turnier den gewohnten reibungslosen Turnierablauf und bietet wie in den vergangenen Jahren eine Online-Turnieranmeldung für das Wiehengebirgs-Pokal-Turnier an.

• 5 Nachwuchsklassen
• 9 Herren- und Damenkonkurrenzen
• 2* 2er-Mannschaftskonkurrenz (zusammen bis 2700 und bis 3200)
• Brettchenklasse für Jederman

Allen Teilnehmern wünschen wir schon jetzt eine gute Anreise und viel Erfolg.

Ausschreibung 2016
Online-Turnieranmeldung
Siegerliste 2015




Der TTC Rödinghausen bietet jedes Jahr mehrere Möglichkeiten in Form von verschiedenen Turnieren, um sich vereinsintern, regional und überregional mit anderen Tischfreunden zu messen. Zu diesen Turnieren gehören:

- das Widufix-Wiehengebirgspokal-Turnier (überregional)
– das Brettchenturnier (vereinsintern und eingeladene Vereine)
– die Vereinsmeisterschaften

Das Widufix-Wiehengebirgs-Pokalturnier wurde bereits im Jahre 1985 erstmalig ausgetragen. Für tischtennisbegeisterte Schüler und Jugendliche schuf der TTC Rödinghausen eine perfekte Basis, um sich mit anderen Tischtennisspieler/innen in der spielfreien Vorweihnachtszeit wettkampfmäßig zu messen.
Zunächst wurde das Turnier in der „alten“ Sporthalle der damaligen Hauptschule der Gemeinde Rödinghausen an 8 Tischen ausgetragen, offen für Spieler und Spielerinnen aus dem Kreis Herford. Da das Turnier von Anbeginn an wohl organisiert war und unter Tischtennissportlern schnell Anerkennung fand, stieg die Teilnehmerzahl erfreulicherweise ständig an. Um den hohen Organisationsgrad weiter gewährleisten zu können, musste der TTCR bereits die 2. Auflage 1986 und auch in den folgenden Jahren sein Turnier in der Kreissporthalle Wirtsheide in Bünde ausrichten. Mit der Fertigstellung der Dreifachsporthalle der Gesamtschule Rödinghausen im Jahre 1993 fand das Turnier dann – zurück in der Heimatgemeinde – seinen jetzigen Austragungsort. In dieser Sporthalle stehen seit dem 25 Tische zur Austragung der Wettkampfklassen zur Verfügung, mittlerweile offen für den Bereich WTTV, TTVN und eingeladene Vereine.
Im Jahre 2002 wurde die Ausweitung der Turniere auf den Erwachsenenbereich, für Damen und Herren gleichermaßen, realisiert. Startete man anfangs mit 6 Spielklassen, so werden aktuell schon 10 angeboten. Hierdurch ist die Attraktivität des Turniers nochmals erheblich gesteigert worden, was sich aus der Gesamtzahl von jährlich fast 500 Meldungen in den letzten Jahren belegen lässt.
Seit dem Jahre 2003 hat das Turnier seinen festen Austragungstermin, der nunmehr immer in den Herbstferien von NRW liegt und seitdem mit seinen 3 Austragungstagen von Freitags bis Samstags hochklassigen Tischtennissport verspricht.

Das Brettchenturnier findet als Jahresabschlussveranstaltung des TTC Rödinghausen für Vereinsmitglieder und Interessierte aus eingeladenen Vereinen statt. Bei diesem Turnier stehen Spaß und Geselligkeit im Vordergrund.
Ausgestattet mit einheitlichen „Brettchen“, d.h. nur mit Holz und dünner Gummischicht, müssen die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen. Den Abschluss der Veranstaltung bildet das gemütliche Beisammensein, bei dem stets für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt ist.

Die Vereinsmeisterschaften des TTC Rödinghausen werden nach einem Vorgabesystem veranstaltet, das auch in dem vom Tischtenniskreis Herford organisierten Sparkassenpokal zum Einsatz kommt. Die Spieler der höherklassigen Mannschaften müssen den Spielern der unteren Ligen nach einem festen Modus Vorgaben geben (1. Klasse 3 Punkte, jede weitere 2 Punkte), gespielt wird nach altem System über zwei Gewinnsätze bis 21.
Dadurch wird die Chancengleichheit auf Sieg und Weiterkommen erhöht und ermöglicht Spielern aus den unteren Ligen durchaus Vereinsmeister zu werden.